19. August 2016

Mein Liebster Award!

Aww! Da hat mich die liebe Myna doch glatt für den Mein Liebster Award nominiert! Vielen, vielen lieben Dank dafür, und natürlich erfülle ich, zumal meine Berichte von meiner (Lese-)Reise nach Siebenbürgen noch ein bisschen Zeit brauchen, ohne Zögern und Zaudern meine mir damit übertragenen Pflichten, die da wären: 
  • Danke der Person, die dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke ihren Blog in deinem Artikel. (CHECK!)
  • Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger gestellt hat.
  • Nominiere 2 bis 11 weitere Blogger für den Liebster Award.
  • Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.
  • Informiere deine nominierten Blogger über den Blog-Artikel.
  • Schreibe diese Regeln in deinen Liebster Award Blog-Artikel. (CHECK!)

 Hier also meine Antworten auf Mynas 11 Fragen: 


1. Wer ist dein/e absolute/r Lieblingsautor/in?


Und gleich zu Anfang eine Frage, deren Beantwortung mir wirklich schwer fällt, denn da ich beim Lesen keine wirklichen Genre-Vorlieben habe, sondern mich in verschiedenen Bereichen austobe, habe ich natürlich auch unterschiedliche Präferenzen, was besagte Genres anbelangt. Im Bereich der Fantasy- und Kinderliteratur: ganz klar J.K.Rowling. Einmal Potterhead, immer Potterhead. Verlangt es mich nach Chicklit, greife ich meist zu Sophie Kinsella, allerdings nur unter ihrem Kinsella-Pseudonym, nicht als Madeleine Wickham. Bei historischen Romanen geht für mich nichts über Ken Follett, romantische Klassiker habe ich am liebsten von Jane Austen, es sei denn, wir befinden uns im modernen Coming-of-Age-Bereich, dann auch gerne von John Green, und bei Thrillern greife ich gern zu Charlotte Link - und das sind jetzt nur die Autoren, von denen sich eine ganze Armada an Werken in meinem Bücherregal finden. Was ist also mit Autoren, die vielleicht ein Werk geschrieben haben, das ich ganz großartig finde? Was mit Autoren, die für einige Werke liebe, und andere aber unlesbar finde? Oh mein Gott, diese Frage ... *haarerauf*!


2. Wenn du für ein Jahr in ein anderes Land ziehen könntest, welches wäre das?


Ohne wenn und aber Schottland! Meinen letzten längeren Aufenthalt musste ich aus gesundheitlichen Gründen leider abbrechen, aber ich liebe das Land, die Sprache, das Wetter, den rauen Charme ... gut, das Essen vielleicht nicht, aber dort gibt's schließlich auch Lidl. ;-)


3. Vervollständige den Satz: Ich habe eine Schwäche für …


... langes und ausschweifendes Fabulieren, will heißen: Bandwurmsätze, die sich mit- und ineinander verschlingen, verhaken, die strotzen voll Kommata und die am Ende eigentlich auf etwas ganz anderes herauslaufen, als ihr Anfang suggeriert haben mag - im Übrigen, mein längster, mir bekannter Satz beinhaltet 170 Wörter und ergibt tatsächlich syntaktischen wie semantischen Sinn, wohingegen mein längster Satz in einer Schulklausur etwas über 100 Wörter umfasste und mittendrin völlig Sinn und Syntax verlor - was mir erst im Nachhinein und meiner den Aufsatz korrigierenden Deutschlehrerin trotz all ihrer gern demonstrierten Allmacht und Professionalität nicht aufgefallen war, deren einziger Vorwurf zu meiner Wortschwallerei lautete, zu willkürlich Satzzeichen in meinen aufgeblähten Satzkonstrukten zu setzen, woraufhin ich eine von ihr verlangte einseitige Selbstanalyse zu eben diesem Thema schrieb, obwohl ich das als ziemlich sinnfrei empfand und eigentlich lieber Mittagspause gemacht hätte, mit einem Sandwich und einem Schälchen Obstsalat.


4. Liest du lieber Bestseller oder eher unbekannte Bücher?


Sowohl als auch. Ich kann weder die Ansicht nachvollziehen, dass alles, was sich so auf den diversen Bestsellerlisten tummelt, nur überfinanzierter Massenkonsummüll ist, noch die, dass von unabhängigen Indi-Autoren im Schweiße ihres Angesichts zusammengezimmerte Literatur grundsätzlich geniales Potential birgt. Jedem, wie es ihm gefällt - ich lese Bücher, die mich interessieren, egal ob bestsold oder eben nicht. ;-)


5. Gibt es etwas, das du durchs Bloggen gelernt hast?


Spontaner, schnodderiger und frei Schnauze zu schreiben. De facto schreibe ich viel, viel mehr, seitdem ich blogge, und zwar unabhängig von den Blogeinträgen, die sich ja auch schon zusammenläppern!


6. Seit wann gibt es deinen Blog schon?


Mein erster Post entstand im November 2015, allerdings habe ich wegen verschiedener anderer Projekte und nicht zuletzt der Bachelorarbeit erst im Mai 2016 angefangen, regelmäßig zu bloggen. 


7. Kannst du dich noch an dein erstes Lieblingsbuch erinnern? Wenn ja, welches war das?


Uff ... Lieblingsbuch ist genau so schwer, wie Lieblingsautor, vor allem mein erstes ... gut, wenn ich mich da jetzt festlegen müsste, würde ich wohl Ich will meine Mami! von Martin Waddell nennen, in dem sich die drei Eulenkinder Sebu, Lea und Flo gegenseitig Mut machen, als sie nachts aufwachen und ihre Mutter verschwunden ist. Vielleicht hat dieses Buch zur Entstehung von Eule beigetragen, meinem imaginären Freund aus Kindertagen, der mich bis etwa ins Alter von drei Jahren begleitet hat, vielleicht bekam ich dieses Buch auch wegen Eule ... ich weiß es nicht, aber, ja ... Eulen! :-) 


8. Wenn du einen Tag lang ein Mann sein könntest, was würdest du tun?


Im Stehen pinkeln bis der Schwengel glüht! :D 


9. Entscheide: Schokolade oder Gummibärchen?


Entweder-oder-Fragen sind gemein ... aber für mich dann eher Gummibärchen - nur unter der Prämisse, dass Nutella NICHT als Schokolade durchgeht! :D 


10. Entscheide: Badeurlaub oder Wandern in den Bergen?


So gerne ich auch schwimme, aber ich liebe die Bergwelt, Blicke ins Tal, Wälder, Klamms (oder Klammen?), herumzukraxeln und spannende Orte zu entdecken, also: Wandern in den Bergen, immer Wandern. 


11. Entscheide: Lesen oder schreiben?


An dieser Stelle möchte ich gern Frank Sinatra zitieren: 
Love and marriage, love and marriage
They go together like a horse and carriage
This I'll tell you brother
You can't have one without the other
Ähnlich ist das meines Erachtens auch mit dem Lesen und Schreiben. Vielleicht kann man Ersteres ohne Letzteres haben, doch, da kenne ich viele Menschen, die zwar lesen, aber nicht schreiben - doch niemals kann man schreiben, ohne auch gerne zu lesen, und für mich sind das Lesen und das Schreiben ganz einfach Pferd und Karren - sie bedingen und ermöglichen sich gegenseitig, und deswegen kann ich mich unmöglich für nur eines entscheiden! :-)



So, damit wäre also auch Punkt 2 erledigt, die Beantwortung von Mynas Fragen! :-) Jetzt kommt der definitiv schwierigere Teil - das Ausdenken von 11 neuen Fragen, für die ich folgende Blogger nominieren möchte:


Es würde mich sehr freuen, wenn ihr euch an dieser Aktion beteiligen und weitere Blogger für den Award nominieren würdet! (Auch, wenn ihr vielleicht schon mit Awards dieser Art überhäuft worden seid - dann nehmt diesen hier auch noch, ätsch! :-))

Meine Fragen: 

  1. Zurück zu den Anfängen: Wie bist du überhaupt zum Bloggen gekommen? 
  2. Und noch ein wenig weiter zurück: Was wolltest du werden, als du zehn Jahre alt warst? Prinzessin, Feuerwehrmann, Pirat, oder etwas ganz anderes?
  3. Planst du deine Blogeinträge, oder schreibst du frei heraus, was dir gerade in den Sinn kommt? 
  4. Und wie sieht es mit Handarbeit aus? Schreibst du noch von Hand, oder nur auf dem PC/Tablet/etc.?
  5. Bitte vervollständige: Schreiben ist für mich wie ...
  6. Neben dem Bloggen schreibst du auch literarische Texte. Was tust du lieber? Aus dem Nähkästchen plaudern oder Geschichten erfinden?
  7. Schreibblockaden: Lästiges, immerwährendes Übel oder dir gänzlich unbekannt? 
  8. An die Öffentlichkeit: Hast du schon an Schreibwettbewerben teilgenommen, oder hast du es noch vor? 
  9. Charaktermord ... fällt es dir leicht, auch mal einen deiner Protagonisten umzubringen, oder bringst du es nicht übers Herz, deine "Kinder" ins Jenseits zu befördern?
  10. Auf einen Kaffee mit dem Menschen, den du am meisten bewunderst: Mit wem triffst du dich, und worum dreht sich euer Gespräch? 
  11. Spielen wir Kontrafaktuale: In einer Welt, in der das Erzählen und Schreiben verboten ist - was passiert dort mit den ganzen unerzählten Geschichten? 

Also, ihr Lieben - viel Spaß beim Antworten und Awardabstauben! :-) 

Kommentare:

  1. Zu Punkt 7 kann ich sagen, dass die Eule zuerst da war. Liebe Grüße von der Person, die das Buch damals gekauft hat. :-D

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Alina,

    vielen Dank, dass du mitgemacht hast. Deine Antworten waren sehr spannend zu lesen und dein Satz bei Frage 3 phänomenal :D

    Ganz liebe Grüße
    Myna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Myna,

      Gerne, gerne! Die Fragen haben sehr viel Spaß gemacht!

      Liebe Grüße,
      Alina

      Löschen
  3. Hallo!

    Oh mein Gott, wieso sehe ich erst jetzt das ich für den Liebster Award getagt bin??? (Ich bin sicher, du hast es schon mal gesagt und ich bin ein furchtbar vergesslicher Mensch) Jedenfalls fällt es mir gerade erst auf und ich werde die Antwort so schnell wie möglich nachholen. Ich freue mich immer sehr über diese Tags, vielen, vielen Dank :3

    Liebe Grüße,
    Antonia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. P.S.: Es ist mir eine große Ehre unter deinen "Lieblingsblogs" zu stehen, wirklich. Gerade, weil ich mir die Reihe mit so vielen anderen tollen Bloggern teile, das schmeichelt mir sehr und ich musste mal meinen Dank dafür aussprechen.

      Löschen
    2. Hey Antonia -

      Keinen Stress! Ich hatte dir das in einem Kommentar verlinkt (weiß nicht mehr genau, zu welchem Post), weil ich kein Kontaktformular oder sowas auf deinem Blog gefunden habe. Hab das allerdings in den letzten zwei Wochen auch nicht mehr verfolgt, ob drauf reagiert wurde. :D Aber umso mehr freut mich jetzt, dass du dich drüber freust. Bin gespannt auf deine Antworten! ;-)

      Und ja, den Schuh darfst du dir gerne anziehen, ich finde deine Posts immer sehr unterhaltsam, und deine Classic-Confessions sind - meistens - gute Denkanstöße. Bin die nächsten Wochen dann wieder mal dabei.

      Liebe Grüße,
      Alina

      Löschen
    3. Huhu :)

      Es dämmerte auch langsam dunkel, dass es irgendwie mal in einem Post vorkam. Ich bin so vergesslich, es tut mir so leid :D Aber ich hole es im Laufe der nächsten Zeit auf jeden Fall noch mal nach.

      Das war meine Intention. Wenn sie nicht unterhaltsam wären, dann würde ich wahrscheinlich tiefgründig an meinen ganzen Blogger-Tätigkeiten zweifeln.

      Liebe Grüße,
      Antonia

      Löschen