Sonntag, 4. September 2016

Romanarbeit: Ein Anfang

Wie bereits in meinem Bericht von unserer Grenzgänger-Lesung im Erasmus-Büchercafé in Hermannstadt angedeutet, sitze ich (mal wieder, ich weiß) an einem neuen Romanprojekt, und das schon seit einiger Zeit. Hier, in meiner neuen Rubrik Romanarbeit, werde ich ab jetzt schreibprozessbegleitend bloggen, meine Charaktere vorstellen, die ein oder andere Leseprobe bieten und von meinen Fortschritten, Problemen, Recherchearbeit und dergleichen berichten.

Was ich jetzt im Voraus schon verraten kann: Der Roman trägt momentan den Arbeitstitel Der Anfang vom Käse - daher auch mein abgewandeltes Logo, das in Zukunft auf den ersten Blick verraten soll, worum es geht. Dieser Titel (einer meiner Lieblingskritiker meinte einmal, ich solle ihn auf jeden Fall beibehalten und nicht in meinem Archiv abgelegter Arbeitstitel verschwinden lassen) beruht auf einem realen Ausruf einer realen Person - und in meinem nächsten Beitrag aus dieser Reihe, werde ich en detail erklären, wie es dazu kam. Auch die Handlung werde ich erst später umreißen, ich möchte nur eins loswerden: Es geht mitnichten in erster Linie "im Plauderton" um "den Alltag eines ungleichen Paares." (klick) Nö.

Aber lest selbst. Demnächst. Und am besten hier.

1 Kommentar:

  1. Hallo Alina, ich freue mich auf dein Romanprojekt. Bereits bei der Lesung in Sibiu war ich gefesselt von deiner Geschichte.
    lg christa

    AntwortenLöschen